Allgemein

Nachhaltigkeit und Umweltschutz im Treffpunkt 13drei

Im Rahmen des Projektes ‚Deine Zukunft und Du‘ sind die Fährtenleser unterwegs. Sechs Kinder und zwei Mitarbeiter begaben sich auf Spurensuche in der Bauernschaft Sinningen. Zur Ausrüstung gehörten Fährtenbestimmungsbücher und Lupen. Vom grauen Himmel ließen sich die engagierten Fährtensucher nicht abhalten und so wurde intensiv geforscht. Kaum wurden die ersten Fährten entdeckt ging das Rätseln los: Das kann nur die Spur eines Rehs sein. Wie groß war es wohl und ist es gerannt oder hat es ganz gemütlich gegrast? Sind das etwa Bärenspuren oder doch eher die des Nachbarhundes? Zum Glück halfen die Spurenbestimmungs-Materialien weiter und alle waren sich einig: Es war ganz klar der Nachbarshund. Die Mädchen und Jungen fanden darüber hinaus aber nicht nur Pilze sondern auch Müll. Das machte sie allesamt wütend. „Warum macht man sowas? Da vorne ist doch ein Mülleimer. Die armen Tiere,“ sagte eine Teilnehmerin. Sie möchte nun in Zukunft genauer hinschauen und den Müll aufheben. Kinder und Jugendliche die sich ebenfalls engagieren, informieren und mitmachen wollen, lädt das 13drei herzlich ein, jeden Donnerstag zwischen 16 und 18 Uhr vorbei zu kommen. Da findet nämlich die Umwelt-AG statt. Diese ist ebenfalls Teil des Projektes, welches aus Mitteln des Kinder- und Jugendförderplan NRW gefördert wird. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit mitgebrachte Themen einzubringen, aber auch mögliche Antworten auf ihre Fragen zum Thema Klimawandel, Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu finden. Das kann praktisch passieren, z.B. durch die Analyse von Wasserproben aus der Ems, oder durch das gemeinsame Überlegen was sie selbst tun können. Teil des Projekts ist auch eine Koch-AG, in der gemeinsam möglichst regional gekocht und gegessen wird. Auf der Ideen-Liste der Umwelt-AG stehen unter anderem der Bau von Insektenhotels und Upcycling-Projekte. Sozialarbeiterin Katharina Bednarczyk betont: „Wir laden herzlich alle dazu ein, mit eigenen Ideen vorbeizukommen. Dann können wir gemeinsam schauen, was wir wie umsetzen können.“

Teile gerne den Beitrag - Danke!
Nach oben
&&666